Zahnbehandlung bei Ihrem Pferd

Zahnbehandlung Pferd Schleswig Holstein
Zahnbehandlung Pferd Schleswig Holstein
Zahnbehandlung Pferd Schleswig Holstein

Das Pferd ist von Natur aus auf das Kauen von harten Gräsern eingestellt. Zum Ausgleich werden die Zähne aus dem Kiefer nachgeschoben. Unsere moderne Haltung und Fütterung wirken sich dabei nachteilig auf den Zahnabrieb aus. Häufig auftretende Probleme sind scharfe Haken und Kanten, die auch zu Schleimhautverletzungen führen können.

 

Durch eine Zahnbehandlung werden die natürliche Stellung der Zähne sowie eine ungestörte Funktion des Kiefergelenks wiederhergestellt. Schneidezähne werden bei Bedarf gekürzt. Bei alten Pferden sollte man zusätzlich auf absterbende und lockere Zähne achten. Diese müssen entfernt und die Gegenspieler in regelmäßigen Abständen gekürzt werden.

 

Rittigkeitsprobleme können ein erstes Anzeichen für Haken an den Zähnen oder ein blockiertes Kiefergelenk sein. Typischerweise wehrt sich das Pferd dann gegen das Gebiss, lässt sich nicht stellen und entwickelt unter Umständen sogar Rückenprobleme, die sich bis in den Beckenbereich erstrecken können.

 

Störungen bei der Futteraufnahme zeigen sich meist erst bei fortgeschrittenen Gebissproblemen (sehr langsames Kauen, Bildung von Futterwickeln, Futter fällt aus dem Maul, ungewöhnliche Kaugeräusche).

 

Zahnkontrolle – wie oft?

 

Bis zu einem Alter von sechs Jahren sollte zweimal jährlich eine Zahnuntersuchung stattfinden, um den Wechsel von den Milchzähnen zu den bleibenden Zähnen zu kontrollieren. Eventuell vorhandene und störende Wolfzähne empfehle ich vor dem Anreiten zu entfernen. Eine jährliche Zahnuntersuchung reicht bei erwachsenen Pferden in der Regel aus.

 

Behandlungsablauf:

  1. Vorbericht: Auffälligkeiten, frühere Befunde
  2. Sedation mit einem gut verträglichen Beruhigungsmittel
  3. Kopf in Behandlungsposition bringen und Maulgatter anlegen
  4. Sorgfältige Untersuchung von Zähnen und Maulschleimhaut
  5. Entfernung von Haken und Kanten an den Backenzähnen, Kürzung von zu langen Schneidezähnen
  6. Chiropraktische Untersuchung des Kiefergelenks und Genicks